Alle bisherigen Veranstaltungen

Dienstag, 29.05.2018

Führung im Schweriner Plenarsaal

"Mit Abstand wichtiger und wirksamer als die Popularität von Politik ist ihre Glaubwürdigkeit“, sagte Norbert Lammert in seiner Gastrede zur Einweihung des neuen Plenarsaales in Schwerin. 
Seit September 2017 gibt es ihn, den neuen Plenarsaal im Schweriner Schloss. Daher möchten wir uns einen eigenen Eindruck verschaffen und besichtigen den Plenarsaal.
Das Treffen wurde abgesagt.
 
Dienstag, 24.04.2018

Musik im Land

Dr. Markus Fein, Intendant der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, erzählt über seine Vision, Klassik besser kennen zu lernen

Seit dem Gründungskonzert im Jahr 1990 haben sich die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zum drittgrößten Klassikfestival Deutschlands entwickelt. Pro Jahr erleben mehr als 80.000 Klassikfans junge Nachwuchskünstler ebenso wie die großen Stars der klassischen Musikszene, ob in alten Gutshäusern, Scheunen, Fabrikhallen, Schlössern und Kirchen oder unter freiem Himmel. Auch dieses Jahr locken wieder rund 150 Konzerte an etwa 70 Orten nach Mecklenburg-Vorpommern.

Markus Fein ist seit 2014 Intendant der Festspiele und sein Anliegen sind ungewöhnliche Hörerfahrungen und persönliche Begegnungen.

 

Dienstag, 27.03.2018

Vorhang auf für Angela Kalms

Angela Kalms ist Künstlerische Betriebsdirektorin und Persönliche Referentin des Generalintendanten und sagt über sich: „ich bin im Theater Mädchen für alles“. Sie ist für die Gestaltung der Verträge genauso verantwortlich wie für die Auswahl der Stücke. Über 20 Jahre arbeitete sie am Theater in Nordhausen, seit der Spielzeit 2016/17 ist sie nun in Schwerin. Für Angela Kalms ist Theaterarbeit Teamarbeit. Ganz aktuell ist sie mit der Vorbereitung der Spielzeit 2018/19 beschäftigt. Und was alles dazu gehört und wie sie sich in Schwerin fühlt, wird sie uns erzählen.
Dienstag, 27.02.2018

Wo Pumpen im Mittelpunkt stehen

Führung von Dr. Thomas Weisener, Geschäftsführer von HNP Mikrosysteme

 HNP Mikrosysteme entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Pumpen, die kleine Flüssigkeitsmengen schnell und präzise dosieren. Die Pumpen finden im Maschinen- und Anlagenbau, in der chemischen und pharmazeutischen Produktion sowie in neuen Märkten wie Brennstoffzellen- oder Biotechnik, organischer Elektronik oder Luft- und Raumfahrt ihre Verwendung.

Das Schweriner Hightech-Unternehmen wurde 1996 gegründet und beschäftigt heute 74 Mitarbeiter. Schon mehrfach mit Preisen, wie beispielsweise dem Ludwig Bölkow Technologiepreis ausgezeichnet, ist das Unternehmen ein Hidden Champion und Global Player in der Mikrofluidtechnik mit mehreren weltweiten Vertretungen.

 

Dienstag, 30.01.2018

Oikocredit - Investing in people

Mueßer Hof, Zum Reppin 4, 19063 Schwerin

Heiner Möhring stellt Oikocredit und seine Arbeit vor
 
Oikocredit vergibt Kredite und Kapitalbeteiligungen an Genossenschaften, Mikrofinanzinstitutionen und soziale Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern.
Die internationale Genossenschaft Oikocredit entstand 1975 auf Initiative des Ökumenischen Rates der Kirchen. Damals forderten engagierte Menschen ein alternatives Investitionsinstrument für Kirchen.
 
Heiner Möhring ist stellvertretender Vorsitzender des Oikocredit Förderkreis Norddeutschland e.V. Der Verein hat über 2000 Mitglieder und verwaltet treuhänderisch Kapital in Höhe von 43,9 Millionen Euro.
 
Dienstag, 28.11.2017

Mitgliederversammlung 2017

ordentliche Mitgliederversammlung 2017

Dienstag, 24.10.2017

Gesund und gut schlafen ist wie eine Achterbahnfahrt

Vortrag von Sabine Hansen, Leiterin der Landesvertretung der DAK-Gesundheit in Mecklenburg-Vorpommern

Wie in den Vorjahren hat die DAK-Gesundheit die Arbeitsunfähigkeitsdaten des vergangenen Jahres ihrer beschäftigten Versicherten ausgewertet und im Gesundheitsreport 2017 veröffentlicht.

Im aktuellen Report wurde das Thema des Jahres 2010 – Schlafstörungen – erneut untersucht. Lassen sich sieben Jahre später neue Tendenzen aufzeigen? Welche Risikofaktoren begünstigen die Entstehung von Schlafstörungen oder sorgen dafür, dass sie sich verfestigen? Die DAK-Gesundheit fragte auch nach dem Stand der ambulanten Versorgung und einem möglicherweise problematischen Einsatz von Schlafmitteln.

Sabine Hansen wird sowohl die aktuellen Arbeitsunfähigkeitsdaten als auch die Erkenntnisse aus der Untersuchung zum Schwerpunktthema vorstellen und für eine Diskussion zur Verfügung stehen.

Dienstag, 26.09.2017

Datenschutz und Datensicherheit im Internet

Vortrag von Ivo Richter, Diplom IT-Betriebswirt

Was hat ein Trojanisches Pferd auf unserem Rechner zu suchen? Wie in der griechischen Mythologie kommt das Trojanische Pferd harmlos daher und verschleiert sein gefährliches Ziel. Immer mehr haben wir es heute mit virtuellen Gefahren wie Viren, Maleware, Fake-Webseiten oder Spammails zu tun.

Ivo Richter wird informieren, wie die Gefahr reduziert bzw. woran sie erkannt werden kann.

Seine weiteren Themen werden sein: Webseiten und soziale Netzwerke: Wie werden ich und mein Unternehmen im Internet gefunden? – Aber bitte ohne private Daten! 

und Cloud-Dienste: Was ist die Cloud, wo liegen meine Daten und sind diese vor Dritten sicher?

Dienstag, 29.08.2017

Vortragsabend (nur für Mitglieder)

Hotel Arte Schwerin

zum juristischen Thema Asylrecht
Dienstag, 25.07.2017

„Unternehmensnachfolge? – Darum kümmere ich mich später…“

…warum dies eine riskante Einstellung ist und wie man es besser machen kann, darüber informiert Frau Manja Jonas von der Koordinierungsstelle „Unternehmensnachfolge in MV“ bei der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern (BMV).

Die Koordinierungsstelle ist ein Gemeinschaftsprojekt der BMV mit den Industrie- und Handelskammern und den Handwerkskammern im Land sowie dem Wirtschaftsministerium. Gefördert aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union will das Projekt für die Nachfolgethematik sensibilisieren, erfolgversprechende Wege aufzeigen und diese in Form einer begleitenden Koordinierung gemeinsam mit den Unternehmer/innen beschreiten.

Mit vielen Beispielen aus der Praxis der Nachfolgebegleitung diskutieren wir über die Bedeutung klarer Übergabeziele, marktfähige Unternehmenswerte und den Umgang mit vertraulichen Unternehmensdaten im Verhandlungsprozess.